Detailinformationen

Bildungsscheck 2018 mit veränderten Förderkonditionen


Mit dem Bildungsscheck NRW unterstützt die Landesregierung Anstrengungen zur beruflichen Weiterbildung in kleinen und mittleren Unternehmen. Das Förderangebot richtet sich an Betriebe, Beschäftigte und Selbstständige.

Mit Blick auf den zunehmenden Digitalisierungsdruck in den Unternehmen stehen künftig bis zu 30 Mio. Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds bereit. Mit dem Bildungsscheck NRW wird die Eigenverantwortlichkeit der Betriebe und der Beschäftigten für berufliche Weiterbildung unterstrichen.
Der Zuschuss zur beruflichen Weiterbildung pro Bildungsscheck beträgt 50% der Gesamtkosten, maximal 500 €.
•    Beim individuellen Zugang trägt die Person, die den Bildungsscheck nutzt, die übrigen 50% der Gesamtkosten.
•    Beim betrieblichen Zugang trägt das Unternehmen die übrigen 50% der Gesamtkosten.
Ab 30. April 2018 gelten veränderte Zugangsbedingungen:
•    Beschäftigte und Berufsrückkehrende können jährlich einen Bildungsscheck im individuellen Zugang erhalten (bisher alle zwei Jahre).
•    Selbstständige können ebenfalls jährlich einen Bildungsscheck im individuellen Zugang erhalten.
•    Das zu versteuernde Jahreseinkommen darf i.d.R. € 40.000,-- nicht überschreiten (€ 80.000,-- bei gemeinsamer Veranlagung). Bisher durften i.d.R. € 30.000,-- bzw. € 60.000,-- nicht überschritten werden. Bei Jahreseinkommen bis 20.000 € ist die Förderung durch die Bildungsprämie des Bundes vorrangig.( Link setzen.)
•    Betriebe mit bis zu 249 Beschäftigten können im betrieblichen Zugang jährlich bis zu 10 Bildungsschecks für die Weiterbildung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten (bisher alle zwei Jahre). Hier gibt es keine Einkommensbeschränkungen!
•    Es werden neue Formen der Weiterbildung wie z. B. onlinebasierte Fortbildungen (z. B. Webbinare) und E-Learning in beiden Zugängen gefördert. Bisher wurden nur zertifizierte Fernlerngänge zugelassen.
•    Es werden innerbetriebliche Seminare (Inhouse-Seminare) im betrieblichen Zugang gefördert. Diese wurden bisher ausgeschlossen.


Weitere Informationen:
https://www.mags.nrw/bildungsscheck



Bildungsschecks werden in Duisburg u. a. ausgestellt vom

Bildungsberatungsbüro
Steinsche Gasse 26 (Stadtfenster)
47051 Duisburg
Telefon 0203 283-5708
bildungsberatung(at)stadt-duisburg.de

Von: Christoph Eckhardt