Am 19.04. war Tag der Logistik


Logistik hat sich mittlerweile zur drittgrößten Branche der deutschen Wirtschaft entwickelt. Sie gilt weiterhin als Wachstumsmarkt. Duisburg hat traditionell eine Nähe zu diesem Sektor der Wirtschaft, mit seinem riesigen Binnenhafen gelten wir europaweit als Drehscheibe des Transports. Die Anbindung an das Autobahnnetz, an die Wasserstraßen, an das Schienennetz, die Nähe zu den wichtigen Seehäfen in Belgien und den Niederlanden und auch der nahe Flughafen Düsseldorf sprechen dafür.

Wer in diesem beruflichen Umfeld ausgebildet wird, hat gute Chancen eine nachhaltige Beschäftigung zu finden. Das Netzwerk „Weiterbildung Duisburg“ veranstaltete deshalb zum zweiten Mal die Messe zum „Tag der Logistik“ am 19. April. Die teilnehmenden Firmen bilden im Logistikbereich aus oder weiter und waren als Ansprechpartner direkt vor Ort, um Interessierte individuell zu beraten. Der Arbeitgeberservice von Agentur für Arbeit Duisburg und jobcenter Duisburg konnte mit vielen freien Stellen zeigen, wie zukunftsträchtig eine Anstellung in der Logistik ist.

Eine Reihe von Berufsbildern spiegelte hier die Vielfalt der Tätigkeiten wider:
•    Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung(Speditionskaufleute)
•    Fachkräfte für Lagerlogistik
•    Fachlageristen
•    Fachkräfte für Hafenlogistik
•    Maschinenführer/in Hafen- und Industrielogistik
•    Staplerfahrer/in
•    Berufskraftfahrer/in   uvm.

Wer darüber hinaus und lebenslang lernen will, hat eine große Bandbreite an Möglichkeiten. Die Weiterbildungs- und Fortbildungsangebote sind vorhanden. Damit verbunden auch die Chancen des Aufstiegs und besserer Verdienstmöglichkeiten. Meisterprüfungen in den gewerblichen technischen Berufszweigen, Fachwirte und Fachkaufleute, Betriebswirte (IHK oder staatlich geprüft) bis hin zu Fachhochschul- und Hochschulabschlüssen ist alles möglich.